Warntag 2020


Am 10. September findet der bundesweite Warntag statt. Dies bedeutet, dass in ganz Deutschland in der Zeit von 11.00 - 11.20 Uhr Warnsirenen los schrillen. Glücklicherweise ertönen diese Sirenen heutzutage nur noch selten.

Für die Tiere werden die Töne jedoch zu einer großen Belastung. Deshalb möchten wir euch folgende Hinweise mit auf den Weg geben:

- Die Gassirunde von Hunden sollte an diesem Tag als Vorsichtsmaßnahme nicht im Zeitraum von 11:00 bis 11:20 Uhr stattfinden. Falls unvermeidbar, gilt es das Umfeld der Sirenen beim Spazierengehen in dieser Zeit großflächig zu meiden.

- Katzen mit Freigang, die geräuschsensibel sind, bleiben an diesem Vormittag am besten im Haus. Ebenso sollten Pferde aufgrund ihres empfindlichen Gehörs im Stall gelassen werden.

- Während des Sirenenlärms sollten für Haustiere eine Ruhezone oder Rückzugsmöglichkeiten in möglichst abgedunkelten, ruhig gelegenen Zimmern bereitstehen, die ihnen bereits bekannt sind und in denen sie sich wohlfühlen. Musik oder Fernseher können für eine gewohnte und beruhigende Geräuschkulisse sorgen.

- Wenn die Sirenen aufheulen, ist es wichtig, das Tier nicht mehr allein zu lassen.

- Kleintier- und Vogelbesitzer können ihren Schützlingen diese besondere Situation erleichtern, indem sie den Käfig abdecken und in ein möglichst ruhiges Zimmer weit weg vom Fenster stellen.

Weitere Informationen erhaltet ihr unter:

https://welttierschutz.org/warntag/

Aktuelle Einträge
Archiv

Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung e.V.

Am Pfingstanger 40 | 38259 Salzgitter (Bad)

Tel. 0 53 41 - 47 886 | Fax. 0 53 41 - 17 53 87

Spendenkonto
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

IBAN: DE12 2595 0130 0077 0034 40

Sitz des Vereins: Stadt Salzgitter

Registergericht: Stadt Braunschweig

Vereinsregisternr. 140051