Tier der Woche


Katze Cherry bringt kein Unheil – Sie wartet seit 2 Jahren auf ein Zuhause

„Warum werde ich nur übersehen?“ – diese und viele weitere Fragen stellt sich Katze Cherry nahezu täglich. Die schwarze Samtpfote lebt seit zwei Jahren im Tierheim Salzgitter und wartet sehnsüchtig auf Familienanschluss. Um Cherry´s Vermittlungschancen zu erhöhen, ist sie das „Tier der Woche“.


Gerade im Zusammenhang mit schwarzen Katzen steht die Farbe Schwarz für Pech und Unheil. Doch spiegelt die Fellfarbe keineswegs den Charakter wieder. Die 10-jährige Cherry ist neben dem Tierheimmaskottchen Mietze, die Dienstälteste Katze im Tierheim in Salzgitter-Bad. „Viele Katzen kommen und gehen. Doch Cherry ist immer noch da“, berichtet Tierheimleiterin Friederike Maibaum. „Unser Team ist sehr traurig, dass sich für Cherry niemand zu interessieren scheint. Dabei ist sie ein so liebenswürdiges Wesen.“


Da ihr ehemaliges Frauchen verstarb und sich niemand um sie kümmern konnte, folgte der Umzug ins Tierheim. Hier stellten die Tierpfleger fest, dass die Fellnase einen Unfall hatte, bei dem der Wirbel im Schwanzansatz gebrochen wurde. Seitdem leidet Cherry an Darmträgheit. Um die Beeinträchtigung zu lindern, bekommt Cherry täglich Flohsamen in ihr Nassfutter und spezielles Trockenfutter.


Ihre wilde Zeit hat Cherry hinter sich gelassen, sie startet eher gemächlich in den Tag und genießt die ruhigen Momente in ihrem Katzenzimmer. Artgenossen akzeptiert sie, so dass in einem neuen Zuhause gerne eine weitere Katze leben dürfte. Cherry erzählt auch gerne einen Schwank aus ihrer Jugend. Dies tut sie besonders gern, wenn sie nebenher gestreichelt wird. Dann verfällt sie in einen regelrechten Redefluss.

Aktuelle Einträge
Archiv