Tier der Woche


Scheu, scheuer, Hades – der schwarze Kater ist einer dieser vierbeinigen Vertreter, der den Kontakt zum Menschen eher meidet. Hades ist das „Tier der Woche“ im Tierheim Salzgitter und sucht seinen am liebsten auf einem Bauernhof.


Mit seinen vier Lebensjahren ist Kater Hades im besten Alter. Den Katzenkinderkrankheiten ist er entwachsen und genießt nun sein Erwachsenendasein. Zu seinem Glück fehlt eigentlich nur noch eine passende Familie, die ihn betreut und die notwendige Aufmerksamkeit schenkt, die jedes Tier verdient hat. Das Problem ist allerdings, dass sich Hades offenbar nie so richtig mit der Spezies Mensch angefreundet hat und ihr gegenüber sehr verhalten gegenüber tritt.


Die zurück liegenden Jahre hat Hades als wilder Kater sein Unwesen getrieben und wurde an einem festen Platz versorgt. Die Anwohner duldeten Hades allerdings nicht mehr, so dass er verschwinden sollte. Mittels einer Lebendfalle konnte die Fellnase gesichert und in die Obhut des Tierheims übergeben werden. Trotz seines Straßendaseins scheint der Kater in einem gesundheitlich prächtigem Zustand zu sein, bei den tierärztlichen Untersuchungen konnten glücklicherweise keine Auffälligkeiten festgestellt werden.


Im Tierheim Salzgitter zieht sich Hades in seine eigenen vier Wände zurück. Gerne legt er sich in eine gut versteckte Höhle, um sein Umfeld zu beobachten. Deshalb suchen die Tierschützer aus Salzgitter-Bad ein ruhiges Zuhause, in dem Katzenfreunde leben, die bereits Erfahrungen im Umgang mit scheuen, verwilderten Hauskatzen sammeln konnten. Die künftigen Halter, die Hades einen Lebensplatz schenken möchten, sollten sich bewusst sein, dass das „Tier der Woche“ vermutlich nie der typische Kuschelkater sein wird und viel Zeit benötigt, um mit ihnen in Kontakt zu treten.

Aktuelle Einträge