Tier der Woche


Die junge Katze Juna bezog im Februar das Tierheim in Salzgitter-Bad. Zunächst musste die dreifarbige Fellnase für einige Tage in die Quarantänestation. Sie ist das „Tier der Woche“.


Als Juna von Passanten aufgefunden wurde, verhielt sie sich apathisch und musste dringend tiermedizinisch versorgt werden. Leider erlitt die cirka im Oktober 2020 geborene Juna eine Fehlgeburt. Vermutlich lag es daran, dass sie sich bei ihrem Fund katzenuntypisch verhielt. Inzwischen hat sie alle routinemäßigen Untersuchungen bestens gemeistert und freut sich nun auf das Kennenlernen mit ihren neuen Menschen.


Gerne hält sie sich im Außenbereich auf und beobachtet das muntere Tierheimtreiben aus einer kuschligen Höhle heraus. In einer bequemen Liegeposition lässt sich der Katzenalltag im Tierheim prima bewerkstelligen. Beim ersten Kontakt mit Juna verhält sie sich etwas schüchtern, doch das Eis ist recht schnell gebrochen. Trotz ihrer Verspieltheit und Agilität gibt es Momente, in denen sie schreckhaft reagiert. Oftmals zuckt sie bei ganz bestimmten Geräuschen und Bewegungen auf und sucht einen Zufluchtsort.


In Junas zukünftigen Zuhause sollte es ruhig zugehen. Auch wenn sie sich im Teenageralter befindet, so kann Juna gut und gerne auf Remmidemmi verzichten. Sie würde sich sehr über einen weiteren Artgenossen freuen, da es sich zu zweit bekanntlich besser spielen und kuscheln lässt. Juna neigt eher zum Kontakt zu Katern, am Ende entscheidet aber wie immer im Leben die Sympathie.

Aktuelle Einträge
Archiv