Tier der Woche


Das „Tier der Woche“ hört seit stolzen 17 Jahren auf den Namen Barny. Der Methusalem unter den Tierheimkatzen sucht einen ruhigen Alterssitz und möchte seine restliche Lebenszeit Seite an Seite mit fürsorglichen Menschen verbringen.

Ende März bezog Kater Barny seine vorübergehende Altersresidenz im Tierheim Salzgitter. Er war einem älteren Herrn zugelaufen, der sich um den kleinen Streuner kümmerte und ihn versorgte. Gelegentliche durfte Barny das Haus betreten, doch der Freigang war ihm am Ende doch immer lieber. Durch den Umzug des Katzenfreundes trennten sich die Lebenswege zwischen Mensch und Tier und Barny wurde vorsorglich in die schützenden Hände des Tierschutzvereins gegeben. Schließlich soll es Barny auch in der Endphase seines Katzendaseins gut haben und sich auf seine Bezugspersonen verlassen können.


Barny hat im Laufe seines langen Lebens gewisse Eigenheiten entwickelt, die seine künftige Familie berücksichtigen sollte. Er liebt es die müden Knochen massiert und das schwarze Fell gestreichelt zu bekommen. Doch verpassen Herrchen oder Frauchen den richtigen Zeitpunkt und ziehen ihre Hände nicht rechtzeitig zurück, kann der Senior seine Krallen zücken und deutlich anzeigen, dass die Massage beendet werden soll. Mit anderen Katzen ist der betagte Herr verträglich, ist aber eher den Weibchen zugetan als den männlichen Konkurrenten.


Das Alter bringt es mit sich, dass es gelegentlich am kleinen Katzenkörper zwickt und zwackt, aber Barny meistert alles ganz toll. Lediglich die Nierenwerte sollten beobachtet werden.


Wer sich in Barny schockverliebt hat und einen ruhigen, katerfreundlichen Haushalt samt Freigang anbieten kann, für den arrangieren die Tierpflegerinnen gerne ein Kennenlerndate. Trauen sie sich, Barny würde es freuen!

Aktuelle Einträge
Archiv