Tiere der Woche


„Geschwisterliebe ist wie ein ewiges Band, welches einen zusammenhält“ – gemäß dieses Spruchs leben die beiden Katzengeschwister Habbo und Hetti derzeit im Salzgitteraner Tierheim zusammen und befinden sich auf der Suche nach einem gemeinsamen Zuhause.

Habbo, der schwarz/weiße Kater und seine Schwester Hetti kamen im Juni 2021 zur Welt. Ihr Start ins Leben hätte besser verlaufen können, denn sie wurden verwildert geboren und hatten in ihren ersten Lebensmonaten nur sehr wenig Kontakt zu Menschen. Das fellnasige Duo wurde zwar von Anwohnern angefüttert und anschließend in die sicheren Hände des Tierheims übergeben, einen optimalen Start in ein sorgenfreies Katzenleben sieht allerdings anders aus. Dieses kleine Defizit ist auch jetzt noch zu spüren, wobei die tricolor farbene Hetti ein wenig zurückhaltender daher kommt, als ihr Bruder. Habbo hat Vertrauen zu seinen Bezugspersonen gefasst und lässt sich bereits genüsslich das Fell kraulen. Die Tierpflegerinnen im Katzentrakt sind sich sicher, dass auch Schwesterchen Hetti näheren Menschenkontakt zulässt, sobald sie sich sicher und geborgen fühlt.

Glücklicherweise sind die beiden Katzenkinder gesundheitlich in bester Verfassung. Ihre ersten Tage in der Quarantänestation haben sie gut gemeistert und konnten ohne Beanstandungen in die Vermittlungsräume des Tierheims umziehen. Hier verbringen sie nun ihren Alltag mit Spielen, Toben, Klettern und Kuscheln. Habbo und Hetti wünschen sich ein ruhiges Zuhause, in dem eigenständiger Freigang ermöglicht werden kann. Nur zu gern möchten sie die weite Welt erkunden und spannende Abenteuer erleben. Abends möchten sie es sich dann gemeinsam mit Herrchen und Frauchen auf dem Sofa bequem machen und den aufregenden Tag bei einer wohltuenden Streicheleinheit revue passieren lassen. Da sie zu Artgenossen ein entspanntes Verhältnis haben, dürften auch diese bereits im Haushalt leben.

Aktuelle Einträge
Archiv