Tiere der Woche


Es sind Geschichten wie diese, die besonders traurig machen. Die beiden Hundedamen Amouk und Bonny lebten in ihrem geliebten Zuhause, alles schien zu passen. Doch von einem Moment zum anderen veränderte sich alles: Ihr Herrchen verstarb unerwartet. Seit April warten die zwei Schwergewichte im Tierheim Salzgitter auf ihre gemeinsame Chance.


Die Herdenschutzhündin Amouk und ihre Bernhardiner-Freundin Bonny bezogen im April ihr vorüber gehendes Zuhause im Tierheim Salzgitter. Die beiden Damen, die stattliche 60 Kg bzw. 55 Kg auf die Waage bringen, mussten einen Schicksalsschlag verkraften. Ihr Herrchen verstarb unerwartet und die Familienangehörigen sahen sich leider nicht in der Lage, solch große Hunde wie Bonny und Amouk aufzunehmen und zu betreuen.


Ihre Trauer meistern die 5-jährige Amouk und die 8-jährige Bonny gemeinsam. Im Hundeauslauf spielen sie gerne zusammen und vergessen dabei, was in den zurück liegenden Wochen geschehen ist. Kuscheleinheiten finden die Zwei klasse, nur zu gern lassen sie sich ihr dichtes Fell kraulen.


Die Bernhardiner-Dame Bonny hat bereits einige gesundheitliche Beeinträchtigungen, die ihre zukünftigen Besitzer im Auge behalten sollten. Sie hat eine operierte Hüfte und eine beidseitige Arthrose in den Knien. Darüber hinaus bekommt sie Nierendiätfutter. Sowohl Bonny als auch Freundin Amouk sollten ein paar Kilos abnehmen, um ihre Knochen zu schonen.


Da die „Tiere der Woche“ sehr an einander hängen und sich gegenseitig Halt geben, wird ein gemeinsames Zuhause gesucht, in dem sie ebenerdig und mit einem großen eingezäunten Garten leben dürfen. Die künftigen Hundeeltern sollten körperlich in der Lage sein, die zwei schweren Hündinnen zu führen.


Aktuelle Einträge
Archiv