Trotz Corona: Tierschutzverein blickt in positive Zukunft


Eine erfreuliche Bilanz zog der Tierschutzverein Salzgitter auf seiner Jahreshauptversammlung am 21. September. 53 stimmberechtigte Mitglieder nahmen an der Versammlung im Ratskeller in Salzgitter-Bad teil.


Durch die Corona-Pandemie musste der Vorstand seine turnusmäßige Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr aussetzen und holte diese nun für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 nach. Gleich zu Beginn der Versammlung wurde es emotional, denn Adrian Maas, bis dahin der 2. Vorsitzende des Tierschutzvereins, ehrte die verstorbenen Mitglieder. Unter ihnen auch den im August 2019 verstorbenen Vorsitzenden Hans-Werner Winter.


In den Tätigkeitsberichten wurde über zahlreiche Projektumsetzungen, wie beispielsweise die Errichtung einer Kuschelhütte für Tierheimhunde und ihre Gassigeher. Erwähnenswert auch, dass ein neuer Behandlungsraum für die Tierärzte geschaffen wurde. Über die positive Mitgliederentwicklung berichtete Schriftführer Benjamin Kozlowski. Im Coronajahr 2020 traten 75 Tierfreunde dem Tierschutzverein bei und erhöhten die Mitgliederzahl auf 489. Inzwischen stärken 567 Mitglieder dem Verein den Rücken.


Tierheimleiterin Christin Furmanski gab einen Einblick in die Tierstatistik. 227 Fundtiere wurden im Tierheim aufgenommen, wovon 70 von ihren Haltern wieder abgeholt wurden. 84 weitere Tiere wurden dem Tierheim Salzgitter übereignet und zur Vermittlung freigegeben. Insgesamt konnten die Tierschützer 221 Hunde, Katzen, Kleintiere und den einen oder anderen Exoten in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden.


Schatzmeister Willi Kühnemann berichtete in seinem Finanzbericht über die finanzielle Entwicklung. So konnte in der Gewinn- und Verlustrechnung ein Überschuss in Höhe von 2.660 € ausgewiesen werden. Die Einnahmen betrugen 345.722 €, 343.062 € stehen dem als Ausgaben entgegen. Ein besonders erfreulicher Aspekt ist, dass sich die Spendeneinnahmen von rund 74.000 € auf 109.000 € erhöht haben. „Ein Rekordjahr“, wie Willi Kühnemann berichtete. Auch auf der Ausgabenseite musste der Tierschutzverein Salzgitter einen Rekord verbuchen, denn die Aufwendungen für die tierärztliche Versorgung stieg von 35.000 € auf cirka 55.000 € an. „In 2020 wurden bei uns mehr kranke und behandlungsintensive Tiere aufgenommen, als in den Vorjahren“, erklärt der Schatzmeister.


Eine zukunftsweisende Wahl stand den 53 anwesenden Vereinsmitgliedern bevor. Der Vorstand des Tierschutzvereins Salzgitter musste turnusgemäß neu gewählt werden. Der bisherige 2. Vorsitzende Adrian Maas stellte sich für die Position des 1. Vorsitzenden zur Verfügung. Für seinen Stellvertreter wurde Benjamin Kozlowski vorgeschlagen. Komplettiert werden sollte der geschäftsführende Vorstand mit Schatzmeister Willi Kühnemann. Alle drei wurden mit 52 Ja-Stimmen gewählt. Mit Schriftführerin Anke Jobst und Beisitzer Daniel Furmanski wurde der neue Vorstand vervollständigt.

Aktuelle Einträge
Archiv