KATZEN

Rynna

Die fast vierjährige Rynna sucht ein Zuhause mit Freigang. Sie möchte gerne Einzelkatze sein, denn andere Katzen stressen sie oftmals. Da Rynna ein Charakterkopf ist, ist sie an manchen Tagen mit Vorsicht zu genießen ist. Gesucht werden katzenerfahrene Menschen, die keine Angst vor Auseinandersetzungen und Diskussionen mit ihr haben.

PSX_20210621_194050.jpg

Paulchen

Paulchen ist eines unserer Sorgenkinder. Er ist so unglaublich schüchtern und für Interessenten im Prinzip unsichtbar. Wir suchen dringend Menschen mit Herz und Verstand, die dem jungen (*2018) Kater eine Chance geben. Freigang nach Eingewöhnung ist Voraussetzung.

Dolores

Dolores (*ca. 2011 geboren) ist eines unserer Notfellchen. Sie leidet unter einer Dermatitis, genauer gesagt unter einem chronischen eosinophilen Granulom. Vermutlich eine Überreaktion des Immunsystems. Die Ursache dafür ist nicht eindeutig. Wir haben sehr lange gebraucht, um den Juckreiz, mit dem sie kam, in den Griff zu bekommen. Kortison-Depots haben dabei geholfen. Zur Zeit wird zudem eine Ausschlussdiät gemacht.

 

Dolores braucht deutlich mehr Aufmerksamkeit, als andere Katzen. Fell- und Hautpflege sind sehr wichtig. Wenn sich Dolores wohl fühlt, ist sie eine unglaublich verschmuste Katze. Wenn es ihr jedoch nicht gut geht, sie sich unwohl fühlt, kann es durchaus mal passieren, dass sie das Klo nicht aufsucht! Hier in unserem Vermittlungszimmer ist aber alles in Ordnung.

 

Dolores ist gerne Prinzessin, deswegen suchen wir ein Zuhause, in dem sie nicht all zu lange allein sein muss und man auch wirklich Zeit für sie hat. Sie kennt ein wenig Freigang, sollte aber auf Grund der dadurch unkontrollierten Nahrungsaufnahme lieber ein geräumiges Zuhause mit gesicherten Balkon bekommen. Kinder sollten auf jeden Fall schon älter sein.

 

Alle möglichen Stressfaktoren sollten so klein wie möglich gehalten werden, damit ihr Gesundheit nicht gefährdet wird. Gesucht werden katzenerfahrene Menschen, die mit kühlem Kopf an ihr Problem heran gehen und am besten sogar ein wenig Sachverstand mitbringen.

Tier der Woche_Taxi2.jpg

Taxi

Im Dezember 2020 kam die ca. 4-jährige schwarz-weiße Samtpfote Taxi mit schweren neurologischen Ausfallerscheinungen ins Tierheim in Salzgitter-Bad. Taxi konnte sich kaum aufrecht halten, hatte eine starke Kopfschiefhaltung und der Gleichgewichtssinn fehlte nahezu vollständig. Dank der schnellen medizinischen Versorung und einer gründlichen Untersuchung durch die Tierärztin konnte der Gleichgewichtssinn wieder hergestellt werden. Er resultierte offenbar aus einer Ohrenentzündung. Um stets aus erhöhter Position alles im Blick zu haben, klettern Katzen für gewöhnlich auf Kratzbäume – Taxi hingegen bleibt lieber auf dem Boden der Tatsachen und vermeidet das Klettern. Dies könnte mit ihrem eingeschränkten Sehvermögen zu tun haben, ob die kleine Fellnase vollständig erblindet ist, konnte noch nicht abschließend festgestellt werden. Wer sich ihr nähern möchte, um sie zu streicheln, sollte dies langsam und behutsam tun, denn Taxi ist schreckhaft. Hat sie sich allerdings an die Streichel- und Krauleinheit gewöhnt, liebt sie diese und schenkt ihren Katzeneltern das volle Vertrauen.

Da Taxi zusätzlich an der Krankheit FIV erkrankt ist, sollte die Schmusetigerin in einen Fiv-erfahrenen Haushalt einziehen, in dem es ruhig und stressfrei zugeht. Freigang ist aufgrund ihrer Krankenakte nicht zu empfehlen, über eine Wohnung oder Haus mit Balkon würde sich Taxi hingegen sehr freuen.  

Mayla

Mayla wird auf etwa 7 Jahre geschätzt. Sie ist noch sehr schüchtern, zeigt sich aber durchaus interessiert. Ihre Tagesfreizeit verbringt Mayla gerne im Außenbereich und sucht Schutz in einem der Katzenhäuschen. Sie sucht ein Zuhause mit Freigang. Artgenossen mag sie.

Mayla.jpg
Tier der Woche_Rita.jpg

Rita

Für das Notfallkätzchen Rita sucheneinen Pflegeplatz. Rita wird auf deutlich über 10 Jahre geschätzt und hatte bislang ein sehr bewegtes Leben.

Sie sieht zerzaust aus, das Fell ist nicht geschmeidig, man sieht, dass Fellnase Rita fernab von einem warmen und sicheren Zuhause gelebt haben muss. Im Januar kam sie als verwilderte Hauskatze ins Tierheim in Salzgitter-Bad. Sie ist kastriert und sogar tätowiert, doch scheint sie vor langer Zeit aus ihrem ursprünglichen Zuhause verbannt worden zu sein. Seit dem war Rita auf sich selbst gestellt und schlug sich von Futterstelle zu Futterstelle durch. Rita ist vom „wilden“ Leben gezeichnet, sie hat starke Arthrose in den Halswirbeln. Da ihr Brustkorb eingedrückt ist, könnte ein Tritt oder Sturz verantwortlich hierfür sein.

 

Schmerzmittel gegen die schmerzenden Knochen und Tabletten für die Schilddrüse gehören zu Ritas täglichem Programm. Inzwischen sollten auch die Nierenwerte im Blick behalten werden.

In ihrem Katzenzimmer zeigt sich Rita als sehr scheue Vertreterin ihrer Art und hält dabei die Abstandsregel zum Menschen mehr als genau ein. Direkten Kontakt lässt sie nicht zu, da ihr offenbar das Grundvertrauen zum Menschen fehlt. Es ist sogar möglich, dass sich Rita nie anfassen lassen wird. Betritt jemand ihr Zimmer, möchte sich Rita am liebsten in Luft auflösen, um jeglichen Kontakt zu vermeiden. Inzwischen dürfen sich die Tierpfleger des Tierheims Salzgitter aber mit einem Futternapf nähern, ohne dass das geschundene Tier panisch davon läuft.

Für die kleine Katzenseele sucht das Tierheim Salzgitter Spezialisten unter den Katzenfreunden, die Erfahrung mit skeptischen Katzen gesammelt und keine Berührungsängste bei der Medikamentengabe haben. Rita braucht Katzengesellschaft, ausreichend Versteckmöglichkeiten und Platz, um ihren Adoptiveltern aus dem Weg gehen zu können. Aufgrund ihrer ausgeprägten Arthrose wird eine ebenerdige Pflegestelle mit einem gesicherten Balkon oder einem Gehege empfohlen. Bekommt Rita endlich ihr ganz persönliches Happy End?

Kleini

Notfellchen "Kleini" kam zu uns, weil sie an ihrer gewohnten Futterstelle (wo sie ihr bisheriges Leben verbracht hat) durch einen Besitzerwechsel nicht bleiben konnte. Da sie vorher als "Wildkatze" gelebt hat, ist sie noch sehr schüchtern und ängstlich uns gegenüber.

 

Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass sie FiV-positiv ist. Wir suchen für sie ein Zuhause mit Balkon oder gesichertem Freigang und mit gleichgesinnten Artgenossen.

 

Sie braucht ein ruhiges Zuhause mit Personen, die ihr die nötige Zeit geben Vertrauen zu fassen. Wer möchte unserem FiVi-Mädchen ein neues Zuhause schenken?

Kleini.jpg
PSX_20210816_140736.jpg

Maya

Auf 14 Lebensjahre schaut Katzenomi Maya zurück. Vor einigen Wochen bezog die Seniorin mit ihrem ureigenen Charakter das Tierheim in Salzgitter-Bad. Für ihren letzten Lebensabschnitt sehnt sich Maya nach einem ruhigen Alterssitz.

Fellnase Maya hat bereits ein langes Katzenleben hinter sich und hoffentlich noch einige schöne Jahre vor sich. Doch das betagte Alter bringt seine Zipperlein mit sich, mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen hat auch Maya zu kämpfen. Festes Futter kann Maya beispielsweise nur sehr bedingt zu sich nehmen, da sie im Laufe ihres Lebens alle Beißerchen verloren hat. Zudem haben sich ihr Hör- und Sehsinn zurück entwickelt, so dass Maya nicht mehr alles so genau sieht und hört.

Dafür kann die Seniorin umso besser riechen, allerdings keine Artgenossen. Die mehrfarbige Katze mag partout keine anderen Katzen und Kater in ihrer direkten Umgebung haben, sie ist gerne eine Einzelprinzessin, die ihre Adoptiveltern für sich allein beanspruchen möchte. Ein Beleg dafür? Maya konnte vor einigen Wochen in ein neues Zuhause vermittelt werden, doch auch hier zeigte sich deutlich, dass sie andere Tiere nicht mag. Aufgrund der tierischen Meinungsverschiedenheiten kam Maya zurück in die Obhut des Tierschutzvereins – erhält Maya noch einmal eine Chance?

Für die in die Jahre gekommene Samtpfote sucht das Tierheim Salzgitter einen ruhigen Alterssitz ohne Artgenossen beziehungsweise anderen Tieren. Ihre künftigen Wegbegleiter sollten viel Geduld aufbringen, um Maya´s Vertrauen zu erhalten. Erst dann kann sie sich fallen lassen und Streicheleinheiten genießen. Über einen Balkon würde sich Maya sicherlich freuen, ist aber keine zwingende Voraussetzung.

Bamika (in der Vermittlung)

Informationen folgen!

Damianos (schwarz) & Dados

Die beiden Kater sind ca. Mai 2021 geboren, kamen beide als Fundtiere zu uns. Die beiden haben sich bei uns kennen gelernt und sind beste Freunde geworden, die gerne zusammen ausziehen möchten. Sie suchen entweder eine Wohnung mit Balkon mit viel Platz zum toben und klettern oder ein Zuhause, wo sie nach der Kastration im Garten toben können. Wer möchte den Jungspunden ein Zuhause schenken?

Zelda

Zelda ist am 17.05.2016 geboren und wurde bei uns abgegeben, weil sie sich mit der anderen im Haushalt vorhandenen Katze nicht verstanden hat. Deshalb sucht sie nun ein Zuhause als Einzelprinzessin mit Freigang.

Durch ihre manchmal launische Art sollten keine kleinen Kinder im neuen Zuhause sein. Wer möchte Zelda ihr eigenes Königreich schenken?

PSX_20210924_120244.jpg
Chili.jpg

Chili

Chili, ca. Juni 2021 geboren, kam zusammen mit ihren Geschwistern zu uns. Sie sind verwildert geboren und dementsprechend noch sehr scheu und zurückhaltend, wenn Menschen in der Nähe sind.

 

Sie kann gerne mit einem Geschwisterchen ausziehen, aber auch zu einer bereits vorhandenen Katze. Über Freigang nach der Kastration würde sie sich sicher freuen. Wer möchte ihr und vielleicht einem Geschwisterchen eine Chance geben?

Curry

Curry, ca. Juni 2021 geboren, kam zusammen mit seinen Geschwistern zu uns. Sie sind verwildert geboren und dementsprechend noch sehr scheu und zurückhaltend, wenn Menschen in der Nähe sind. Er kann gerne mit einem Geschwisterchen ausziehen, aber auch zu einer bereits vorhandenen Katze. Über Freigang nach der Kastration würde er sich sicher freuen. Wer möchte ihm und vielleicht einem Geschwisterchen eine Chance geben?

Terk & Ludovica

Die beiden schwarzen Mädels Terk & Ludovica sind beide ca. im Mai 2021 geboren und haben sich bei uns kennen gelernt. Jetzt suchen die zwei zusammen ein neues Zuhause mit viel Platz zum Spielen, Klettern und Toben.

 

Wohnung mit Balkon wäre sicher ok für die beiden, aber auch gegen ein Zuhause mit Freigangsmöglichkeit nach den Kastrationen würde nichts sprechen.

Rubeus

Rubeus, Mai 2020 geboren, kam zu uns, weil die andere im Haushalt lebende Katze nicht mit ihm zurecht kam.

Er ist ein sehr verschmuster und anhänglicher Kater, der gerne bei allem dabei sein möchte. Er sucht ein Zuhause mit mindestens einem verspieltem Artgenossen, um Raufen und Toben zu können.

Er wünscht sich mindestens einen großen Balkon oder auch gerne ein ländliches Heim, wo er Freigang genießen kann.

Minnie (in der Vermittlung)

Minnie, *04/2018 geboren, wurde schweren Herzens wegen Allergie bei uns abgegeben. Sie ist eine ruhige Vertreterin und genießt die Streicheleinheiten. Jedoch kann sie auch aufdrehen und ist verspielt. Wir suchen für sie ein Zuhause mit vorhandenem Artgenossen. Sie ist Wohnungshaltung mit Balkon gewöhnt.

243248245_4508052089255985_4520890689720478071_n.jpg

Golf & Weasley

Golf (getigert mit weiß) und Weasley sind beiden ca. Mai 2021 geboren, haben sich bei uns kennen gelernt und sind ganz gute Kumpels.

 

Sie suchen ein neues Zuhause in dem sie nach der Kastration Freigang genießen dürfen. Sie könnten sich durchaus vorstellen zusammen ein neues Zuhause zu beziehen, jedoch ist dies kein Muss, ein schon vorhandener Artgenosse zum Spielen wäre okay. Wer möchte unsere Jungs kennen lernen?

Aguni

Aguni, ca. 2017 geboren, kam als Fundtier zu uns. Seit ca. 1/2 Jahr hielt er sich an einer Stelle auf und schien kein Zuhause zu haben. Jetzt sucht er bei uns ein richtiges Zuhause, mit nicht zu viel Trubel, in dem er nach der Eingewöhnung Freigang genießen darf.

Feodor.jpg

Feodor

Feodor (getigert), ca. Mai 2021 geboren, kam zusammen mit seinen Geschwistern zu uns. Sie sind verwildert geboren und dementsprechend noch etwas scheu und zurückhaltend. Er wird jedoch von Tag zu Tag mutiger und präsenter. Er kann gemeinsam mit einem Geschwisterchen ausziehen, aber auch zu einer bereits vorhandenen Katze wäre möglich. Über Freigang nach der Kastration würde er sich sicher freuen.

Hailey & Amor

Unsere Maine Coon-Mixe Hailey (weiß) und Amor kamen zu uns, weil sich ihre Bezugsperson nicht mehr um sie kümmern konnte.

 

Hailey ist ca. 2019 geboren und Amor 2017. Leider wurde bei unserer tierärztlichen Untersuchung festgestellt, dass sie FiV positiv sind.

Nun suchen sie ein neues Zuhause ohne Freigang, aber gerne mit Balkon. Die beiden hängen sehr aneinander und wollen nicht getrennt werden.