Tier der Woche_Xamanta_Xerxes (Copy).jpg

KATZEN

Örnie

Der ca. 9-jährige Perser-Kater Örnie kam als Fundtier ins Tierheim. Er hatte einen sehr starken Ohrmilbenbefall und musste deshalb für über einen längeren Zeitraum behandelt werden. Örnie hat rassetypisch nicht durchlässige Tränennasenkanäle, weshalb seine Augen öfter mal tränen. Dies beeinträchtigt ihn aber nicht. Örnie ist ein sehr ruhiger Kater, der anfänglich etwas schüchtern ist. Er mag es gestreichelt zu werden. Gerne möchte der feine Herr als Zweitkatze in eine Wohnungshaltung oder Freigang vermittelt werden.

Örnie.jpg
Minou.jpg

Minou (in der Vermittlung)

Minou war bereits einmal vermittelt, kam aber nach ca einem Jahr wieder zurück, weil die Familienumstände nicht passten. Minou hat eine Schilddrüsen-Überfunktion und benötigt 2x täglich Medikamente, welche sie sich problemlos verabreichen lässt. Bis jetzt war Minou nur Wohnungshaltung gewöhnt.Sie ist eine sehr ruhige Katzen-Omi, aber auch charakterstark. Minou ist ebenfalls 17 Jahre alt und versteht sich mit Kater Barny.

Barny

Der 17-jährige Barny wurde im Tierheim abgegeben, da sich die Lebensumstände seiner Familie geändert haben. Er ist schon immer Freigänger gewesen und möchte seine Freiheit nicht missen.Gesundheitlich hat er bis jetzt keine Einschränkungen, er mag es geschmust zu werden, allerdings entscheidet er, wie lange gestreichelt werden darf. Die Tierarztbesuche findet Barny nicht so toll und wird dabei auch sehr grantig.Barny würde sich freuen, wenn ihn Minou beim Auszug begleitet.

Barny.jpg
Tier der Woche_Taxi2.jpg

Taxi

Im Dezember 2020 kam die ca. 4-jährige schwarz-weiße Samtpfote Taxi mit schweren neurologischen Ausfallerscheinungen ins Tierheim in Salzgitter-Bad. Taxi konnte sich kaum aufrecht halten, hatte eine starke Kopfschiefhaltung und der Gleichgewichtssinn fehlte nahezu vollständig. Dank der schnellen medizinischen Versorung und einer gründlichen Untersuchung durch die Tierärztin konnte der Gleichgewichtssinn wieder hergestellt werden. Er resultierte offenbar aus einer Ohrenentzündung. Um stets aus erhöhter Position alles im Blick zu haben, klettern Katzen für gewöhnlich auf Kratzbäume – Taxi hingegen bleibt lieber auf dem Boden der Tatsachen und vermeidet das Klettern. Dies könnte mit ihrem eingeschränkten Sehvermögen zu tun haben, ob die kleine Fellnase vollständig erblindet ist, konnte noch nicht abschließend festgestellt werden. Wer sich ihr nähern möchte, um sie zu streicheln, sollte dies langsam und behutsam tun, denn Taxi ist schreckhaft. Hat sie sich allerdings an die Streichel- und Krauleinheit gewöhnt, liebt sie diese und schenkt ihren Katzeneltern das volle Vertrauen.

Da Taxi zusätzlich an der Krankheit FIV erkrankt ist, sollte die Schmusetigerin in einen Fiv-erfahrenen Haushalt einziehen, in dem es ruhig und stressfrei zugeht. Freigang ist aufgrund ihrer Krankenakte nicht zu empfehlen, über eine Wohnung oder Haus mit Balkon würde sich Taxi hingegen sehr freuen.  

Kleini

Notfellchen "Kleini" kam zu uns, weil sie an ihrer gewohnten Futterstelle (wo sie ihr bisheriges Leben verbracht hat) durch einen Besitzerwechsel nicht bleiben konnte. Da sie vorher als "Wildkatze" gelebt hat, ist sie noch sehr schüchtern und ängstlich uns gegenüber.

 

Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass sie FiV-positiv ist. Wir suchen für sie ein Zuhause mit Balkon oder gesichertem Freigang und mit gleichgesinnten Artgenossen.

 

Sie braucht ein ruhiges Zuhause mit Personen, die ihr die nötige Zeit geben Vertrauen zu fassen. Wer möchte unserem FiVi-Mädchen ein neues Zuhause schenken?

Kleini.jpg
PSX_20220311_092209.jpg

August

August, ca. 2016 geboren, wurde in der Augusta-Friedrichs-Str. in Salzgitter-Bad aufgefunden und konnte nach mehreren vergeblichen Versuchen endlich gesichert werden. Er hat anscheinend mehrere Futterstellen gehabt. Auffällig wurde der unkastierte Kater, weil er in einem sehr schlechten Zustand war. Er hatte stark verfilztes Fell und ein sehr verklebtes und teils blutiges Gesicht.

 

Nachdem August endlich im Tierheim ankam und tierärztlich versorgt wurde, hat sich herausgestellt, dass sein ganzes Maul und der Rachenraum stark entzündet waren. Leider mussten August durch diese starke Entzündung alle Zähne gezogen werden. Nachdem sein Maul abgeheilt war, hat sich zu dem noch herausgestellt, dass er unter chronischem Schnupfen zu leiden scheint.

August möchte nach seiner Eingewöhnungszeit gerne wieder sein Freigang genießen. Er ist zwar anfangs schüchtern, aber nach einiger Zeit sehr zutraulich und verschmust, er liebt es zu kuscheln und gebürstet zu werden. Er würde auch gerne zu Artgenossen ziehen, es muss aber berücksichtigt werden, dass sich Artgenossen eventuell anstecken könnten. Er sollte daher nur zu Immunstarken Tieren vermittelt werden oder zu Katzen die auch an chronischem Schnupfen leiden. (Dies müssen aber die Zukünftigen Halter entscheiden, ob sie das Risiko eingehen wollen). Er möchte in ein ruhiges Zuhause ziehen, da er schnell überfordert ist mit hektischen Bewegungen.

Harriet

Die ca. 3-jährige Harriet kam als Fundtier ins Tierheim, sie ist etwas schüchtern und braucht etwas Zeit, um eine Vertrauensbasis aufzubauen. Harriet lässt sich nur bedingt anfassen. Sie möchte gerne als Zweitkatze in ein ruhiges Zuhause einziehen, in dem ihr auch Freigang gewährt wird. Ein Haushalt ohne Kinder wäre für die schüchterne Fellnase wünschenswert.

Harriet (2).jpg
Hiro.jpg

Hiro

Hiro ist ca. 2015 geboren. Seine Futterstelle wurde aufgelöst, weshalb er zu uns kam. Hiro möchte gerne nach der Eingewöhnungszeit wieder Freigang genießen. Auf andere Katzen kann er verzichten, wobei ruhigere weibliche Katzen meistens kein Problem für ihn sind. Manchmal kuschelt er auch und lässt sich streicheln, er zeigt dann aber deutlich, wenn es ihm zu viel ist.

Skunk

Skunk ist ca. 2016 geboren. Der stattliche Kater sucht ein Zuhause mit Freigang und netter Katzengesellschaft. Er ist sehr lieb, verschmust und erzählt gerne.

Skunk.jpg
Knoppers.jpg

Knoppers

Knoppers ist 2016 geboren. Er ist sehr ruhig und verschmust. Knoppers sucht ein Zuhause in Wohnungshaltung, gerne mit Balkon, als Zweitkatze.

Natori

Natori ist ein kastrierter Kater. Er ist ca. 2019 geboren und sehr anhänglich. Er sucht ein Zuhause mit Freigang als Zweitkatze. Weibliche Gesellschaft ist ihm lieber als männliche

Natori.jpg