KATZEN

Bria

Bria ist etwa ein Jahr alt. Sie ist noch recht schüchtern, taut aber mit jedem Tag mehr auf. Sie zeigt sich super neugierig und interessiert.

 

Eine freundliche Erstkatze würde ihr in der Eingewöhnungszeit sicher gut tun. Bria möchte danach wieder Freigang haben.

Cherry

Cherry hatte bislang nur Pech. Zweimal war sie schon vermittelt. Beim ersten Mal hat die vorhandene Katze sie nicht akzeptiert und beim zweiten Mal hat sie sich im neuen Zuhause scheinbar nicht wohlgefühlt.

 

Seit sie wieder hier ist, ist sie ganz die alte. Cherry leidet auf Grund eines früheren Unfalls (Beckenbruch, gebrochene Schwanzwirbel) an Darmträgheit. Sie bekommt ein Spezial-Trockenfutter und Flohsamen ins Nassfutter. Bislang haben wir damit hier keine Probleme gehabt.

 

Gesucht wird ein Zuhause mit ruhiger Katzengesellschaft. Da Cherry gerne rausgeht, wäre ein Balkon oder anders gesicherter Freigang toll. Auf Grund des Spezialfutters und der Tatsache, das der Stuhlgang im Auge behalten werden muss, kommt Freigang nicht in Frage. Schön wären Halter, die bereits Erfahrung mit der Problematik gesammelt haben.

Rynna

Informationen folgen!

Kristoff

Wie unschwer zu erkennen ist, ist Kater Kristoff noch nicht so überzeugt von uns Menschen. Dennoch dürfen wir den kastrierten, sieben Monate alten Kater auch schon mal über den Rücken streicheln. Kristoff möchte Katzengesellschaft haben. Wenn das Vertrauen aufgebaut ist, möchte er wieder den Freigang genießen.

Olaf

Olaf kam zusammen mit seinen Geschwistern als Fundtier zu uns. Mit seinen sieben Monaten ist er bereits kastriert und sucht ein geduldiges Zuhause. Am liebsten mit einem seiner Brüder oder zu einer aufgeschlossenen vorhandenen Katze. Olaf ist noch sehr zurückhaltend. Wenn er sich eingewöhnt hat, möchte er wieder Freigang haben.

Sven

Auch Kater Sven hält noch Abstand. Sven sucht ebenfalls, wie seine Brüder Olaf und Kristoff, Katzengesellschaft und späteren Freigang. Sie sollten einiges an Geduld für den sieben Monate alten Kater mitbringen.

Blacky (in der Vermittlung)

Blacky hat sich mit ihren eineinhalb Jahren endlich ein richtiges Zuhause verdient. Mindestens zweimal hat sie schon Nachwuchs bekommen müssen. Damit ist jetzt zum Glück Schluss. Blacky liebt ihre Streicheleinheiten und möchte nach ihrer Eingewöhnungszeit auch wieder Freigang genießen.

La Bamba

Katze La Bamba (*2007) kam nach eineinhalb Jahren wegen Unsauberkeit aus der Vermittlung zurück ins Tierheim. Wir denken, die Unsauberkeit ist auf ihr Unwohlsein zurück zu führen.

 

Sie ist ein Charakterkopf und zeigt sich immer wieder mal verunsichert. Wir suchen ein ruhiges Zuhause mit geduldigen Menschen, die ihr einen Balkon oder später vielleicht Freigang bieten können. Andere Katzen braucht sie nicht wirklich.

Ektor (in der Vermittlung)

Ektor (*08/2020) ist noch recht schüchtern und muss zum Spielen etwas animiert werden. Er würde gerne zusammen mit seiner Schwester Eleonore ausziehen.

Ernst & Eleonore (in der Vermittlung)

Links ist Ernst (*08/2020) zu sehen. Er ist der aufgeschlossenste der drei Geschwister. Rechts ist Eleonore (*08/2020) zu sehen. Sie würde gerne mit Ektor zusammen in ein eigenes Zuhause ziehen.

Klaus-Jörg

Der eineinhalbjährige Kater Klaus-Jörg wurde auf den Straßen Lebenstedts gefunden und in die Obhut der Tierschützer in Salzgitter-Bad gegeben. Seine Katzeneltern konnten bis heute nicht ermittelt werden. Vor wenigen Wochen bezog die Fellnase zum zweiten Mal sein Quartier im Tierheim.

 

Dass der kleine Kater ins Tierheim zurückgekehrt ist, überrascht das Tierheim-Team. Denn während seines ersten Aufenthaltes zeigte sich Klaus-Jörg fit und agil und war jedem Besucher zugewandt. In seinem neuen Zuhause hingegen musste der tapfere Kerl mit sehr starken epileptischen Anfällen kämpfen. Bei den anschließenden tierärztlichen Untersuchungen stellte sich im Blutbild heraus, dass das er an Toxoplasmose erkrankt ist. Die Erkrankung wurde zwischenzeitlich mit Medikamenten behandelt. Die epileptischen Anfälle wurden ebenfalls durch Medikamente unter Kontrolle gebracht, so dass einer erneuten Vermittlung nichts im Wege steht.

 

Durch die kräftezehrenden Krampfanfälle und die verabreichten Medikamente scheint der kleine Sympathieträger innerlich noch ziemlich aufgewühlt zu sein. Sein freundliches und anschmiegsames Wesen lässt er zwar durchblicken – ganz der Alte ist er aber noch nicht.

 

Für die Samtpfote wird auf Grund seiner gesundheitlichen Probleme ein ruhiger Haushalt gesucht, in dem es möglichst stressfrei und ohne viel Action zugeht. Trotz der benötigten Ruhe würde sich Klaus-Jörg über Katzengesellschaft freuen. Sein künftiger Wegbegleiter sollte jedoch ein ruhiger Vertreter sein. Da ein epileptischer Anfall theoretisch jederzeit wieder auftreten kann, sollte der Kater keine Streifzüge durch die Nachbarschaft machen, sondern es sich lieber Zuhause auf einem gesicherten Balkon gemütlich machen.

Briana

Die einjährige Briana sucht ein neues Zuhause mit Freigang. Sie ist sehr aufgeschlossen und verträglich.

 

Briana hat sich hier mit Olaf angefreundet und würde sich sicher darüber freuen, wenn er mitkommen dürfte.

Niklas

Verspielt, verschmust und verträglich mit Artgenossen – klingt zu gut um wahr zu sein? Nein, denn Kater Niklas hat es sich bei uns bequem gemacht und vereint die gewünschten Attribute vieler Katzenfreunde.

Anfang November 2020 wurde Niklas im Kleingartenverein Kniestedt in Salzgitter-Bad aufgefunden. Er wurde gesichert und in die Obbut des Tierschutzvereins Salzgitter übergeben. Auf Grund der neuen Umgebung, der fremden Menschen und den ungewohnten Gerüchen war Niklas zunächst ein wenig eingeschüchtert. Alles war fremd. Nach kurzer Zeit allerdings setzte sich sein wahres Katzenwesen durch und der getigerte Vierbeiner entwickelte sich zu „Everybody´s Darling“.

 

Für unser Team ist die Samtpfote ein Glücksfall, denn nicht alle Katzen sind nach wenigen Tagen zutraulich. Niklas jedoch ist ein munterer Zeitgenosse, der keine Berührungsängste hat. Bereitwillig setzte er sich zum obligatorischen Fotoshooting in Szene, um bestmöglich abgelichtet zu werden. Als Belohnung gab es im Anschluss eine ausgiebige Streicheleinheit.

In seinem künftigen Zuhause sollte Niklas Freigang gewährt werden, denn mit seinen 6 Lebensmonaten hat er noch sein gesamtes Leben vor sich und möchte die weite Welt erkunden. Mit Artgenossen verträgt sich Niklas sehr gut und würde sein Schlafgemach sicherlich auch teilen. Kinder sollten nach Möglichkeit schon etwas älter sein, denn hin und wieder legt Niklas ein grobes Spielverhalten an den Tag, so dass auch schon mal eine kleine, unbeabsichtigte Schramme an der Hand zurück bleiben kann.

Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung e.V.

Am Pfingstanger 40 | 38259 Salzgitter (Bad)

Tel. 0 53 41 - 47 886 | Fax. 0 53 41 - 17 53 87

Spendenkonto
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

IBAN: DE12 2595 0130 0077 0034 40

Sitz des Vereins: Stadt Salzgitter

Registergericht: Stadt Braunschweig

Vereinsregisternr. 140051