top of page

GESCHICHTE

Tierschutz seit 1952

Im Jahr 1952 zog der Tierschutz in Salzgitter ein. Datum des ersten Eintrages im Vereinsregister ist der 01.07.1952. Damals war Tierschutz noch keine große Sache. Nur wenige Menschen leisteten sich den Luxus eines Haustieres. Warum sich also mit dem Thema Tierschutz beschäftigen?

So war dann auch das Jahr 1953 des jungen Vereins eher eine Freizeiteinrichtung für eine Handvoll Tierfreunde. Ihr Anliegen: Tierschutzgerechte Haltung demonstrieren und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Sie taten das mit einem Ententeich, ein paar Ziegen, Vögeln und sonstige Kleintieren.

 

Jetzt, 60 Jahre später, wird mit viel Hingabe, Engagement und einer gehörigen Portion Idealismus von unseren haupt– und ehrenamtlichen Mitarbeitern nach unserer Präambel “Mensch und Tier zusammen bringen „ gearbeitet.

Keine wirklich einfache Aufgabe, denn viele Tierheimbesucher und Interessenten sind sich der Konsequenz, welche aus der Übernahme eines Tieres resultiert, nicht immer bewusst: Der lebenslänglichen Verantwortung für ein lebendiges Geschöpf.

Der Standort des Tierheims Salzgitter hat sich in all den Jahrzehnten einmal geändert. Über viele Jahrzehnte war das Tierheim in Salzgitter-Lebenstedt (Neißestraße) beheimatet. Dem Standort wurde die nahe gelegene Fuhse zum Verhängnis. Durch starke Regenfälle wurde das Gelände immer wieder unter Wasser gesetzt. Ein Umstand, der auf Dauer nicht tragbar war. So entschied man sich, das Tierheim in Salzgitter-Bad (Am Pfingstanger) neu zu errichten. 2010 erfolgte die Eröffnung des neuen Tierheims.

bottom of page