top of page

Boby braucht dringend Hilfe (Video)



Liebe Tierfreunde,

heute wenden wir uns mit einem besonderen Spendenaufruf an euch - unser Herdenschutz-Mix Boby, der seit dem 23. April 2021 bei uns im Tierheim lebt - ist wahrlich ein "schwerer Junge". Man könnte auch sagen ein "Wolf im Schafspelz"!

 

Boby wurde auf den Straßen Rumäniens geboren und kämpfte von Geburt an ums Überleben. Er musste sich täglich und ohne Schutz seiner Mutter gegen unzählige Artgenossen behaupten. Der Hunger nagte an ihm - der tägliche Kampf um ein wenig Nahrung prägt ihn bis heute. Vermutlich wird er auf der Straße auch von Menschen attackiert worden sein, die ihm das Leben nehmen wollten. Durch eine mehr als fragwürdige Aktion landete Boby in Deutschland. Doch auch hier geriet der inzwischen 4-jährige Rüde in falsche Hände und wurde durch das örtliche Veterinäramt wegen schlechter Haltung beschlagnahmt und in unsere Obhut gegeben. Boby hatte wahrlich keinen guten Start in sein Hundeleben.

 

Bei uns muss Boby keine Angst vor attackierenden Hunden oder bösen Menschen haben und sich keine Gedanken um die tägliche Versorgung machen. Und dennoch, die Vergangenheit holt Boby täglich ein.

 

Unser großer Schützling hat ausgeprägte Angst und regelrechte Panik vor fremden Personen, Fahrzeugen etc. Innerhalb seines Zwingers versteckt er sich bellend im Innenbereich, um sein Angst irgendwie zu bändigen. Doch kaum setzt er eine Pfote in seinen Außenbereich und eine ihm unbekannte Situation tritt ein, wird er sehr unsicher und springt an den Gitterstäben panisch auf und ab.

 

Für unser ausgebildetes Team ist der Umgang mit Boby mehr als schwierig. Denn klar ist, dass unser Team täglich in einer anderen Konstellation im Einsatz ist und Boby dadurch schwer gestresst ist. Knurren ist dabei noch die höflichste Reaktion des Vierbeiners. Spürt Boby die Unsicherheit seines Gegenübers, prescht er nach vorne und stellt die Person. Selbst den erfahrenen Gassigängern wird Boby dadurch nicht mehr anvertraut - zu groß ist die Gefahr, dass er sich bedroht fühlt und überreagiert.

 

Bei uns hat Boby lediglich zwei Bezugspersonen, denen er Vertrauen schenkt und sich entspannen kann. Wie ihr in unserem Video sehen könnt, lässt sich Boby von unseren Teammitgliedern Gesa und Jäcky sogar am Bauch kraulen! Doch dies sind leider absolute Ausnahmemomente.

 

Seine Vermittlungschance in einen normalen Haushalt ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider ausgeschlossen. Doch soll Boby mit seinen 4 Lebensjahren sein gesamtes Hundeleben im Tierheim verbringen? Es geht ihm bei uns sicherlich besser als auf den Straßen Rumäniens, doch wir wissen alle, dass ein ganzes Hundeleben nicht in einem Tierheim verbracht werden sollte. Zu viele Abenteuer, Streicheleinheiten und Leckerlis warten auf ihn.

 

Deshalb haben wir uns entschieden, Boby für 12 Monate einem erfahrenen Team, bestehend aus zertifizierten Hundetrainern und ausgebildeten Verhaltensberatern anzuvertrauen. Boby soll ins "Camp Küstenköter" in Schleswig-Holstein ziehen. Hier werden Hunde rund um die Uhr versorgt, vor allem aber wird mit ihnen individuell an ihrem Problemverhalten gearbeitet, bis sie vermittlungsfähig sind. Außerdem werden die Tiere unter Aufsicht vergesellschaftet und haben die Möglichkeit, artgerecht in Gruppen leben zu können. Wir hoffen so sehr, dass Boby die Hilfe annimmt und somit seine Chancen erhöht, zukünftig in ein richtiges Zuhause ziehen zu können. In ein Zuhause, in dem er sich fallen lassen kann, ohne Angst und Panik.

 

Wie ihr sicherlich ahnt, haben wir aus eigenen Mitteln keine Chance, die Gesamtkosten der Therapie zu 100% zu finanzieren. Deshalb benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung für unser Sorgenkind, um ihm eine glückliche und zufriedene Zukunft zu ermöglichen. Seid ihr mit an Bord?

Folgende Spendenwege stehen zur Verfügung:

 

Spendenkonto:

Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung e.V.

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

IBAN: DE12 2595 0130 0077 0034 40

Stichwort „Boby“

 

PayPal:


Gofundme:

 

Wir halten Euch auf dem Laufenden, wie es Boby im Camp Küstenköter ergeht!

 

PS. Bitte teilt unseren Beitrag in so vielen Gruppen und Kanälen wie möglich!

 

Vielen Dank,

Euer Tierheim Salzgitter





752 Ansichten

Comentarios


bottom of page