top of page

Tier der Woche


Katzen sind bekannt dafür, dass sie Veränderungen in ihrem direkten Umfeld nicht mögen. Für Tierheimkater Jimmy hat sich seit einigen Wochen sein gesamtes Leben verändert. Der Tierheimalltag verursacht Stress bei der schwarz-weißen Fellnase, so dass die Tierheimmitarbeiter ein passendes Zuhause für ihn suchen. Jimmy ist Salzgittes „Tier der Woche“.


Seine langjährige Katzenmutti konnte sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihren Jimmy kümmern, so dass es nur noch eine Alternative gab, für ihn einen passenden Altersruhesitz zu finden: dass Tierheim in Salzgitter-Bad. Kater Jimmy ist ein charakterstarker Zeitgenosse, der weiß, was er möchte. Kein Wunder, denn mit seinen 12 Lebensjahren hatte er ausreichend Zeit, dies herauszufinden. Streicheleinheiten findet Jimmy toll, aber eben nur, so lang er das möchte. Gefällt ihm die angewandte Streicheltechnik nicht mehr oder haben sich seine Pläne geändert, zeigt er dies deutlich an. Als waschechter Kuschelkater für das heimische Sofa kann Jimmy nicht bezeichnet werden.


Gesundheitlich ist das „Tier der Woche“ für sein Alter gut aufgestellt, lediglich seine Bauchspeicheldrüsenwerte sind erhöht, vermutlich führt Stress zu den erhöhten Werten. Um diese nicht weiter in die Höhe schießen zu lassen, bekommt Jimmy täglich Schonkost. Für die Tierpfleger des Tierheims liegt die Vermutung nah, dass sich die Bauchspeicheldrüsenwerte normalisieren werden, sobald er in einem neuen Zuhause zur Ruhe gekommen ist.

Ein ruhiger und somit stressfreier Haushalt ist zu empfehlen, damit sich Jimmy wohlfühlt und sein Katzenleben in vollen Zügen genießen kann. Wohnungshaltung ist der kleine Mann gewohnt, gegen gelegentlichen Freigang ist aber auch nichts einzuwenden. Im Tierheim schlendert Jimmy gerne in den Außenbereich, um zu schauen, was draußen vor sich geht.

470 Ansichten

Commenti


bottom of page