top of page

Tier der Woche


Im Tierheim Salzgitter tummeln sich derzeit über 100 Tiere unterschiedlichster Gattungen. Neben den üblichen Verdächtigen wie Hunden und Katzen auch mehrere Kaninchen. Unter den langohrigen Kameraden befinden sich auch die „Tiere der Woche“ – fünf Angora-Mixe.


Ein noch unkastrierter Bock und seine vier Schwestern sind ein eng verbundenes Quintett, denn sie wurden alle fünf am 02. August 2023 im Tierheim in Salzgitter-Bad geboren. Ihre Mutter wurde kurz vorher trächtig im Stadtgebiet ausgesetzt gefunden. Nur wenige Tage später, nach dem die angehende Mutter in Sicherheit war, brachte sie ihre flauschigen Sprösslinge zur Welt. Gesundheitlich geht es dem haarigen Gespann gut. Die hoppelnden Gesellen haben eine starke Bindung zueinander, besucht man sie in ihrem Gehege, findet man meist eine Kuschelkombination vor – jeder kuschelt mit jedem.


Den Besuchern fällt sofort nach dem Betreten des Kleintierzimmers auf, dass die Geschwister neugierig und aufgeweckt sind. Neue Höhlen, Kartons und Spielzeuge werden genauestens in Augenschein genommen. Eine gewisse Entdeckerlust ist zu verspüren, wenn das flauschige Gespann neue Gegenstände in ihrem Gehege unter die Lupe nimmt. Die Drei sind zu dem keine Kostverächter – im Gegenteil. Das frisch zubereitete Futter wird in der Regel in kürzester Zeit vertilgt. Gemümmelt wird alles, was das Tierpflege-Team frisch zubereitet hat. Bei Obst, Gemüse, frischem Löwenzahn sowie Zweigen gibt es kein Halten mehr.


Für die Tierheim-Kaninchen wird ein neues Zuhause gesucht, in dem sie viel Platz zum Laufen, Spielen, Toben und Buddeln haben. Ein ruhiges Zuhause ist wichtig, da die „Tiere der Woche“ keinen Stress mögen. Zu beachten ist, dass die Fellnasen regelmäßige Fellpflege benötigen, um eine Verfilzung des Fells zu vermeiden. Eine Vermittlung in Käfighaltung wird abgelehnt, empfohlen werden mindestens 3m² pro Tier. Im Tierheim ist das Quintett an Innenhaltung gewöhnt.

156 Ansichten

Comments


bottom of page