top of page

Wildtiere und Hitze


Nicht nur wir, auch Vögel, Bienen, Eichhörnchen oder Igel leiden unter großer Hitze. Im Hochsommer suchen Wildtiere oft lange nach Wasser, weil Bäche und Pfützen austrocknen. Dann brauchen sie Hilfe.


VÖGELN UND ANDEREN WILDTIEREN BEI HITZE HELFEN

An den heißen Sommermonaten landen immer wieder geschwächte Eichhörnchen, Vögel und Igel in Wildtierauffangstationen. Die Tiere finden bei der Hitze zu wenig Wasser und müssen aufgepäppelt werden. Wir können die Tiere aber vorsorglich unterstützen und ihnen im Sommer Wasser anbieten. Stellen Sie es in Tränken für sie im Garten, auf der Terrasse und auf dem Balkon bereit. So können die Wildtiere bei Hitze ihren Durst stillen. Da Vögel, Igel oder Eichhörnchen zudem kaum oder gar nicht schwitzen können, sind Wasserschalen auch sehr beliebt, um sich abzukühlen. Auch schattige Plätzchen wie schützende Hecken oder etwa Steinhügel für Eidechsen helfen.


AUCH BIENEN UND HUMMELN BRAUCHEN HILFE BEI HITZE

Wenn es heiß ist und natürliche Wasserquellen rar sind, geht auch Bienen und Hummeln die Kraft aus. Daher ziehen Wassertränken möglicherweise auch Insekten an. Legen Sie am besten ein paar kleinere Steine ins Wasser. Darauf können sie landen und von dort aus trinken. Zudem können sie über die Steine auch aus dem Wasser klettern, falls sie hineinfallen. So werden Sie zu doppelten Lebensretter*innen. Als eigene Insektentränken eignen sich auch bei wenig Platz auf dem Balkon am besten flache Schalen, in die Sie Steine oder Murmeln legen und sie etwa mit Moos oder anderen Pflanzen begrünen können.


Auf der Seite des Deutschen Tierschutzbundes erhalten Sie eine Checkliste zum Thema "Wassertränken"!


27 Ansichten

Commentaires


bottom of page